19.11.2015 / komba gewerkschaft nrw

Rückblick und Ausblick: komba Orts-, Kreisverbände und Fachgruppen tagten an der Ruhr

Foto: © komba gewerkschaft nrw
Foto: © komba gewerkschaft nrw

Rund 250 Delegierte aus den Untergliederungen der komba gewerkschaft nrw blickten am Donnerstag (19. November 2015) in Mülheim auf derzeitige und künftige gewerkschaftspolitische Ereignisse.

Zu Beginn gedachten die Teilnehmenden der Opfer der Anschläge in Paris. Ulrich Silberbach, Landesvorsitzender der komba gewerkschaft nrw, verurteilte die Tat scharf. Er wies darauf hin, dass von der großen Masse der Flüchtlinge, die selber vor Gewalt und Terror fliehen, keine Gefahr ausgehe und nun nicht pauschalisiert werden dürfe.
Bevor es in die Sacharbeit ging, nahm Silberbach außerdem Bezug auf die Flüchtlingssituation. Er machte deutlich, dass alle staatlichen Ebenen – national wie europäisch – nur in einer gemeinsamen Kraftanstrengung die aktuellen Herausforderungen schultern können.

Hubert Meyers berichtete anschließend in Funktion des Zweiten Vorsitzenden über den Sachstand der Dienstrechtsreform im Beamtensektor. Andreas Hemsing dankte in seinem anschließenden Überblick über die tarifpolitischen Auseinandersetzungen im Sozial- und Erziehungsdienst vor allem den Beschäftigten sowie den Orts- und Kreisverbänden für ihr aktives Engagement in diesem Bereich. Er bewertete das Tarifergebnis als ersten Ansatz und warb für die Weiterführung von Aktionen im Sozial- und Erziehungsdienst. Darüber hinaus informierte er über die anstehenden Tarifverhandlungen 2016.
Die Delegierten der Orts- und Kreisverbände sowie Fachgruppen nutzten die Tagung zum intensiven Austausch und erfuhren alle Entwicklungen rund um die Fachbereiche, Kommissionen und Arbeitsgruppen. Auch über die 2016 bevorstehenden Personalratswahlen wurde informiert.

Als Vertreter der Stadt Mülheim begrüßte Peter Beitz (FDP) die Anwesenden und betonte in seinem Grußwort die Bedeutung eines funktionierenden öffentlichen Dienstes. Bode Kreische kam als Vorstandsmitglied des komba Ortsverbandes Mülheim an der Ruhr und freute sich über den Besuch der kombanerinnen und kombaner in seiner Stadt. Als Gäste wurden unter anderem der Ehrenvorsitzende der komba nrw Ralf Eisenhöfer und Ehrenmitglied Klaus-Dieter Schulze begrüßt.