Kommission für Chancengleichheit

Entstanden aus der Frauenkommission und dem Arbeitskreis Gender Mainstreaming setzt die Kommission für Chancengleichheit heute auf eine lebendige Gewerkschaftsarbeit für Frauen und Männer, ungeachtet ihrer persönlichen Lebensstruktur. Ziel der Kommission ist es unter anderem, dass sinnvolle Strukturen für eine größtmögliche Gleichstellung geschaffen werden, um diese als fester Bestandteil in den Berufsalltag zu integrieren.

Hierzu sind in vielen Bereichen Arbeitsprozesse zu verbessern und Arbeitszeitmodelle zu entwickeln, die eine Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie die unterschiedlichen Interessen und Bedürfnisse von Frauen und Männern berücksichtigen.

Die komba gewerkschaft nrw ist Unterzeichnerin der Charta der Vielfalt. Wir leben Vielfalt. Deshalb setzen wir uns für ein heterogenes Miteinander in Gesellschaft und Gewerkschaft ein – beispielsweise im Hinblick auf Herkunft, Alter, Religion, sexuelle Identität sowie kognitive und physische Fähigkeiten. Wir sind überzeugt, dass individuelle Eigenschaften, fachliche Fertigkeiten und persönliche Talente bereichern und Perspektiven erweitern.

Wir verstehen uns als Gewerkschaft, in der alle Geschlechter auf Augenhöhe gemeinsam und zielorientiert wirken. Gleichberechtigung und geschlechtliche Selbstbestimmung sind für uns selbstverständlich.

Die Kommission hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Mitglieder der komba gewerkschaft nrw für diese Themen zu sensibilisieren und so Einfluss zu nehmen auf die gleichstellungspolitische Entwicklung des Öffentlichen Dienstes.

Aktuelle Informationen

Aktuelle Informationen

Wir für Sie - der Vorstand

Wir für Sie - der Vorstand

Downloads

Downloads