Die Kommission Soziale Arbeit besteht aus Sozialarbeitern/innen und Sozialpädagogen/innen, die aktiv im Berufsleben stehen und mit ihren fachlichen Kenntnissen und Erfahrungen die landesweite gewerkschaftspolitische Arbeit maßgeblich unterstützen. Die Kolleginnen und Kollegen sind tätig im Jobcenter, Sozialpsychiatrischen Dienst, Jugendamt und als Personalräte.

Schwerpunkte der Kommission:

  • Entwicklung von Positionspapieren und thematischen Ausarbeitungen
  • Kontakte zur Landespolitik
  • Zusammenarbeit mit landesweiten Gremien
  • Mitwirkung bei Tarifverhandlungen
  • Interessenvertretung der Beschäftigten im Bereich der Sozialen Arbeit
  • Organisation von Fachkonferenzen und Seminaren
  • Förderung der gesellschaftlichen Anerkennung und Wertschätzung der Sozialen Arbeit


Aktuelle Themen der Kommissionsarbeit:

  • Mitnahme der Erfahrungsstufen bei Arbeitgeberwechsel und klare Definition der Begrifflichkeiten „Personalbedarf“ und „einschlägige Berufserfahrung“ (§ 16 Abs. 2 TVöD)
  • Gleichwertige Eingruppierung von Sozialpädagogen/Sozialarbeitern (Beschäftigte mit vergleichbarem Abschluss z.B. Ingenieure)
  • Zuordnung von Sozialarbeitern/Sozialpädagogen mit Diplomabschluss oder Bachelor/Master mind. der S 15 / Erweiterung Katalog der „schwierigen Tätigkeiten“
  • Schutz vor krankmachenden psychischen Belastungen in sozialen Berufen
  • Entfristung von Verträgen im Bereich Diplom/Bachelor Sozialarbeit/Sozialpädagogik (Fördermittel für Schulsozialarbeit)
  • Situation und Stellenwert der Sozialen Arbeit in Verwaltungen
  • Umgang mit Berufseinsteigern (Studienabsolventen, Traineeprogramme)
  • Arbeitssituation im ASD (Allgemeiner Sozialer Dienst)
  • Sozialpsychiatrische Dienste (Positionspapier "Sozialpsychiatrische Dienste: Aufwertung sozialer Berufe - gleichwertige Bezahlung)


Mitglieder der Kommission:

  • Ute Simon (Vorsitzende), Bonn
  • Jutta Drilling-Kleihauer, Kreis Warendorf
  • Thomas Hahmann, Remscheid
  • Paulina Lut (komba jugend nrw), Aachen

Vertreterin des Geschäftsführenden Vorstandes: Sandra van Heemskerk, Mönchengladbach

Aktuelles von der Kommission Soziale Arbeit

Raphael Tigges, Ute Simon, Susanne Windgassen (Fachbereichsreferentin komba nrw), Katharina Gebauer, Sabine Schöndelen-Przygodda, Jens Kamieth, Sandra van Heemskerk, Charlotte Quik und Heike Troles (v.l.n.r.) (Foto: © CDU-Landtagsfraktion)
Raphael Tigges, Ute Simon, Susanne Windgassen (Fachbereichsreferentin komba nrw), Katharina Gebauer, Sabine Schöndelen-Przygodda, Jens Kamieth, Sandra van Heemskerk, Charlotte Quik und Heike Troles (v.l.n.r.) (Foto: © CDU-Landtagsfraktion)

Austausch über SuE-Themen

Mitglieder des Fachbereiches Erziehung und der Kommission Soziale Arbeit trafen sich am Dienstag (7. November) zum Gespräch mit CDU-Vertreterinnen und Vertretern des Arbeitskreises Familie, Kinder und Jugend im Landtag. Mehr

Letzte Fachkonferenz (Foto: © komba gewerkschaft nrw)
Letzte Fachkonferenz (Foto: © komba gewerkschaft nrw)

Fachtagung: Spannungsfeld Soziale Arbeit in der Verwaltung - jetzt anmelden!

Fachtagung der Kommission für Soziale Arbeit am 17. Oktober in Köln-Riehl mit Impulsreferaten. Diskussionsrunden und Workshops. Mehr

Treffer 1 bis 2 von 86
<< Erste < Vorherige 1-2 3-4 5-6 7-8 9-10 11-12 13-14 Nächste > Letzte >>
Kontakt Landesgeschäftsstelle

Susanne Windgassen
Fachbereichsreferentin
Norbertstr. 3
50670 Köln
Tel: 0221-912852-29
Fax: 0221-912852-5
Mail: s.windgassen(at)komba.de

Handlungsempfehlung für Führungskräfte im Umgang mit psychisch erkrankten Mitarbeitern/innen

Broschüre: Handlungsempfehlung für Führungskräfte im Umgang mit psychisch erkrankten Mitarbeitern/innen

SuE - Wir lassen nicht locker

Kampagne des dbb: SuE - Wir lassen nicht locker