04.12.2018 / komba gewerkschaft nrw

„Danke für Eure Zeit und Unterstützung“

© Markus Klügel
© Markus Klügel

Am 5. Dezember ist Tag des Ehrenamtes. Als Freiwilligenorganisation erkennt die komba nrw den unverzichtbaren Wert des ehrenamtlichen Engagements an und dankt allen, die sich einbringen.

Sie sind die Säule des Miteinanders und Teil der Demokratie. Ohne ehrenamtlich Engagierte würde unsere Gesellschaft wesentlich ärmer aussehen. Sie blenden allzu oft die Frage „Was habe ich davon?“ aus und packen stattdessen einfach mit an. Sei es in Sportvereinen, Kirchen oder in Gewerkschaften. „Das Gefühl, gebraucht zu werden, ist motivierend. Alle, die sich ehrenamtlich engagieren, wissen auch, dass es nicht nur ums Geben geht. Sie bekommen einen Mehrwert“, sagt Andreas Hemsing, Landesvorsitzender der komba gewerkschaft nrw.

In der komba nrw engagieren sie sich beispielsweise ehrenamtlich als Vorstände, unterstützen bei Aktionen und Veranstaltungen vor Ort oder bringen sich in kommunalen und landesweiten Gremien ein. „Ehrenamt spielt bei uns eine ganz wichtige und unverzichtbare Rolle. Denn genau dieses Engagement macht die komba letztlich so menschlich, nahbar und leistungsfähig zugleich. Getreu unserem Motto: Nähe ist unsere Stärke“, macht Hemsing deutlich.

Was allen ehrenamtlich Aktiven viel häufiger gesagt werden müsste, und das nicht nur am Tag des Ehrenamtes, weiß der komba nrw Landesvorsitzende: „Herzlichen Dank. Danke für Euer großartiges Engagement. Für die Zeit, die Unterstützung, die Expertise und den Gestaltungswillen. Danke, dass es Euch alle gibt.“

Zum Tag des Ehrenamtes gibt es einen Podcast mit Andreas Hemsing. Reinschauen lohnt sich!